Presseinformationen

Alle Presseinformationen des DEKV seit dem Jahr 2017 finden Sie auf dieser Seite. Haben Sie Interesse an älteren Presseinformationen, so nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Sie haben Fragen zum DEKV? Bei Fragen, Anregungen und Beschwerden wenden Sie sich bitte an uns.

Ansprechpartnerinnen für die Presse:
Melanie Kanzler
Verbandsdirektorin

E-Mail: kanzler@dekv.de

Mobil: +49 (0)176 60 36 34 95

Telefon: +49 (0)30 801986-11

Barbara Kluge
Kommunikationsexpertin
Medizin & PR GmbH – Gesundheitskommunikation

Telefon: +49 (0)221 775 43 15


Aktuelle Presseinformationen

DEKV: Grafik zum Ganzjahresausgleich 2021

28. April 2021 in Presse

Am 9. April 2021 ist die Verordnung zur Regelung weiterer Maßnahmen zur wirtschaftlichen Sicherung der Krankenhäuser durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) in Kraft getreten. Die Verordnung regelt unter anderem die Anspruchsberechtigung für Ausgleichszahlungen, den Ganzjahresausgleich 2021 sowie eine Liquiditätssicherung von Krankenhäusern durch zu beantragende Abschlagszahlungen.

Die Ausgleichszahlungen stellen dabei eine Kompensation für verschobene elektive Eingriffe bei geeigneten Krankenhäusern zur vorrangigen Versorgung von COVID-19-Patientinnen und –Patienten dar. Mögliche Überzahlungen in 2021, verglichen mit dem Jahr 2019 müssen unter Berücksichtigung inflationsbedingter Preissteigerungen und der Bereinigung von Sachkosten zurückgezahlt werden (Ausgleich).

Die Pandemie zeigt auch in Krankenhäusern ohne Schwerpunktversorgung von COVID-19-Patientinnen und –Patienten eine hohe Belastungssituation beim Personal sowie eine Zurückhaltung in der Bevölkerung bei nicht lebensnotwendigen Behandlungen. Grundsätzlich führen die erforderlichen Hygienekonzepte in fast allen Krankenhäusern zu einer Verringerung der Behandlungskapazitäten. Daher enthält die Verordnung auch eine Liquiditätssicherung für Krankenhäuser ohne eine Anspruchsberechtigung auf Ausgleichszahlungen. Dabei handelt es sich um Abschlagszahlungen auf ein abgesenktes Budget basierend auf dem Referenzjahr 2019. Auch diese finanzielle Unterstützung der Kliniken muss ausgeglichen werden.

Die wichtigsten Szenarien eines Ganzjahresausgleichs 2021 veranschaulicht folgende grafische Darstellung des DEKV. Im Fokus steht die Veranschaulichung des Ganzjahresausgleiches, verknüpft mit Über- und Unterzahlungen. Es handelt sich um eine Orientierungshilfe ohne den Anspruch sämtliche mögliche Szenarien abzudecken.

 

Grafik-Ganzjahresausgleich 2021 zum Download

DEKV: Pauschalkappung der Krankenhausbudgets 2021 ist unverständlich

Gemeinsame Stellungnahme zum Referentenentwurf einer Verordnung zur Regelung weiterer Maßnahmen zur wirtschaftlichen Sicherung der Krankenhäuser

DEKV: Ostern im Schatten der Pandemie

29. März 2021 in Presse

Hoffnung auf einen Neuanfang

Zum zweiten Mal feiern wir ein Osterfest im Schatten der Corona-Pandemie. Überschattet wird das Fest auch von der Sorge, dass trotz Impfungen und Tests die steigenden Infektionszahlen das Gesundheitswesen überlasten könnten. weiter

DEKV: Abschläge beim Ganzjahresausgleich bestrafen die Krankenhäuser Verordnungsentwurf zur Regelung weiterer Maßnahmen zur wirtschaftlichen Sicherung der Krankenhäuser muss nachgebessert werden

24. März 2021 in Presse

Mit dem Ganzjahresausgleich für 2021 und der Fortführung der Ausgleichszahlungen für die Krankenhäuser geht der Referentenentwurf für eine Verordnung zur Regelung weiterer Maßnahmen zur wirtschaftlichen Sicherung der Krankenhäuser in die richtige Richtung. Um Planungssicherheit und Liquidität für die Krankenhäuser zu sichern, sieht der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) jedoch Nachbesserungsbedarf besonders beim Ganzjahresausgleich und der Liquiditätssicherung. weiter

Zum Auftakt einer neuen Krankenhauspolitik: Fairer Dialog ist Voraussetzung für nachhaltige Krankenhauspolitik

16. September 2020 in Presse

„Fair diskutieren, fair entscheiden, fair handeln“ – Die deutschen Krankenhäuser haben am 16. September in Berlin mit einem Krankenhausgipfel den Auftakt einer Reformkampagne für die deutsche Krankenhauspolitik gesetzt. Teilgenommen haben nicht nur zahlreiche Vertreter des Gesundheitswesens, sondern auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und seine brandenburgische Landeskollegin Ursula Nonnemacher.

weiter

DEKV begrüßt das Krankenhauszukunftsgesetz und fordert zugleich gezielte Entlastung für die Pflege

14. September 2020 in Presse

Der Gesetzentwurf von CDU/CSU und SPD zum Krankenhauszukunftsgesetz steht heute im Mittelpunkt einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses Gesundheit des Deutschen Bundestags. Der Entwurf sieht unter anderem vor, mit dem „Krankenhauszukunftsfonds“ notwendige Investitionen in die Notfallversorgung und in die digitale Infrastruktur der Krankenhäuser intern und sektorenübergreifend zu fördern.

weiter

Diakonie Deutschland und DEKV begrüßen Einigung zur Corona-Prämie für Pflegekräfte, sehen aber Herausforderungen bei der Ermittlung der Berechtigten

3. September 2020 in Presse

Die Diakonie Deutschland und der Deutsche Evangelische Krankenhausverband e.V. (DEKV) begrüßen die Einigung des GKV-Spitzenverbandes und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zur Corona-Prämie für Pflegekräfte im Krankenhaus. Zugleich sehen sie Verbesserungsbedarf bei einigen Punkten des Lösungsvorschlags, der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgelegt wurde.

weiter

DEKV warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen aus der Pandemie für die Krankenhaus-Strukturplanung

5. August 2020 in Presse

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass das deutsche Gesundheitssystem auch unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie funktioniert und arbeitsfähig ist. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Diskussion über die Krankenhausstruktur in Deutschland an Bedeutung. Die Konzepte: Zentralisierung und Spezialisierung auf der einen Seite, bedarfsgerechte Versorgung mit Blick auf die Besonderheiten der Region auf der anderen.

weiter